Wer braucht eigentlich Weinjournalismus?

Weinjournalismus
 
In Zeiten verklärter Ratgeber und Bescheidwisser sicherlich eine berechtigte Frage. Reicht es denn nicht einfach aus Wein zu trinken, ohne dabei selbstbeweihräuchernd drüber zu säuseln? Brauchen wir die alten Wein Spießer deren Marketing dann in etwa so klingt:
 
"Unser Sortiment suchen ausschließlich internationale Weinfachleute, Weinmacher, Sommeliers, Spitzenköche, Ärzte, Rechtsanwälte, Wirtschaftswissenschaftler, Politiker und angesehene Geschäftsleute aus. Diese "Spezialisten" haben es sich selbst Auferlegt, die faszinierende Welt des Weins der Allgemeinheit näher zu bringen."
 
An fehlenden fachlichen Kenntnissen kann es jedenfalls nicht liegen, selbstverliebt in Floskeln und Weingeschwätz zu verfallen.
 
Da steckt schon eine ganze Menge Selbstbetrug dahinter, sich folgenden Gedankengang nicht bewusst zu machen: "Schmeckt ein Wein nicht auf Anhieb, wird er auch in Folge einer weinjournalistischen Aufarbeitung nicht schmecken. Ich kann ihn nicht schönschreiben. Der Durchschnittskonsument wird von solchen Weinen und den Gefälligkeits Expertisen am Ende bestenfalls nur abgeschreckt.
 
"Für mich als „Jünger“ des Dolce Vita gehören Wein & Lifestyle zwar untrennbar zusammen. Dies nützt mir allerdings nur, wenn der Wein am Ende auch schmeckt.
 
Bei den allermeisten Weinkritiken geht es nicht mehr nur um eine einfache Verbraucherinformation, dort geht es nur noch um Geld.


Schreibe uns Deine Meinung, denn wir freuen uns, wenn Du zum Thema beitragen willst. (mind. 50 Zeichen)



4+6 = ?


Mit dem Absenden dieses Kommentars akzeptierst Du unseren Kommentar-Codex.

aktuelle Angebote
LINDESA® Emulsion Klassik
unser bisheriger Preis 7,20 €
6,12 €

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
viel gesucht & gern bestellt
2.  Honigwein
9,00 € * - 12,00 € pro 1L*
3.  Heimat Honig - der Flüssige
6,20 € * - 12,40 € pro 1Kg*
4.  Propolis Tropfen mit Alkohol
7,20 € * - 36,00 € pro 100ml*
5.  Propolis Tropfen ohne Alkohol
11,00 € * - 55,00 € pro 100ml*