Bienen sind Leben und die Imkerei Erwin Golz muss bleiben!


Es könnte der Imkerhimmel sein

Doch es ziehen dunkle Wolken auf! Die Imkerei Erwin Golz in Monrepos bei Neuwied, steht vor dem aus und soll abgerissen werden. Nicht etwa wegen mangelndem Umsatz, sondern auf Drängen des Bauamtes Neuwied soll jetzt Schluss sein.

Einst als privilegierte Imkerei im Aussenbereich genehmigt, besteht die genehmigende Behörde nunmehr auf dem Abriss.
 
Einer der wichtigsten Entscheidungsgründe das Gebäude nicht zu legalisieren, wird im Urteil des Verwaltungsgerichts Koblenz mit dem Abstand zur benachbarten Wegparzelle aufgegriffen. Dieser soll laut Urteil nur 1,50m betragen - Tatsächlich beträgt der Abstand 2,00m und 2,07m (so der Vermessungsauszug – H. Klein v. 23.12.2012) Eine Farce!  
 
Der SWR Beitrag zum Imkereidrama wurde bislang mehr als 60000 mal aufgerufen und 1587 mal geteilt. Weitere Fernsehsender haben um Beiträge angefragt. Nur noch 1300 Unterschriften und die Petition erreicht das Etappenziel von 5000 Unterschriften.

Das nenne ich mal Aufmerksamkeit. Vielen Dank für eure Hilfe!
 



Durch den Abriss würde nicht nur seine Existenz ruiniert werden, sondern vor allem die Natur in der Umgebung, einen lebenswichtigen Partner verlieren. Erwin Golz hat mit seinem Engagement in seiner Imkerei viele lebenswichtige Effekte für Segendorf, Rodenbach, Niederbieber und Neuwied geschaffen. Die Imkerei ist mehr als nur eine Existenz, Sie ist gelebte Lebenshilfe für die Region.

Das behördlich herbeigeführte Ende der Imkerei Erwin Golz ist ein Schlag in die Beziehung Biene – Mensch – Natur.
1. Mahnwache-Neuwied-Rettet-das-Bienenhaus

Wo findet die 1. Mahnwache statt? (Anfahrtsskizze)

Weg zur Mahnwache in Monrepos
1. Mahnwache gegen Imkerei-Abriss. (Neuwied - Ortsteil Segendorf)
Dem Aufruf der Bienenfreunde Monrepos e.V. sind am Sonntag dem 25.06.2017 mehr als 70 Unterstützer samt Kavallerie gefolgt.


 
Thomas Merz - 1. Vorsitzender der Bienenfreunde Monrepos e.V. sprach in einem Livestream über die Bedeutung der Bienen und der Notwendigkeit einer intakten biologischen Vielfalt.

Seine klare Forderung an das Bauamt Neuwied lautet: „Die Imkerei Golz muss bleiben!“


Danach standen die Mahnwachen Unterstützern - erkennbar an ihrem einheitlichen Dresscode, einer Frage Runde zur Verfügung. Kritiker und Skeptiker hatten Gelegenheit sich den Imkerei Rohbau anzusehen und die Situation zu hinterfragen.

Herr Merz gab zu verstehen, dass die 1. Mahnwache nicht als Sturm im Wasserglas zu werten ist, sondern als gelungene Auftaktveranstaltung, der weitere Aktionen folgen werden!
Das Satire Magazin Extra 3 berichtet über den realen Irsinn: "Haftbefehl für Imker"

“Es hat doch in der Zeitung gestanden….Dann kann es nur stimmen?!"

Wirklich schade, dass der Journalist, welcher den Rheinzeitungs Beitrag zum Besten gab, gar nicht vor Ort war. Wir schreiben das Jahr 2017 und die regionale Presse schaut immer noch durch die Kristallkugel.

Mal die Hand auf´s Herz liebe Rheinzeitung....Für euch kommt das jetzt vielleicht völlig unerwartet, doch wir haben gehört, dass es heutzutage Telefone geben soll (manche nennen diese Geräte auch liebevoll Smartphone), mit denen es offenbar gelingt, ganze Mahnwachen zu filmen, Fotos zu schiessen und ganze Beiträge sollen sogar direkt ins Netz gestellt werden können. Man nennt das dann Livestream.

Vielleicht bedenkt Ihr das in Zukunft! Sonst verliert Ihr noch mehr an Glaubwürdigkeit.

Ich finde ja ohnehin -  "Alle Menschen sollen Ihr Zeitungsabo kündigen und stattdessen lieber regionalen Honig kaufen."

So sieht uns die Presse

Journalistische Fehltritte Rheinzeitung


So war es tatsächlich

Dem Aufruf  der Bienenfreunde Monrepos e.V. sind am Sonntag dem 25.06.2017 mehr als 70 Unterstützer samt Kavallerie gefolgt. Vielleicht haben moderne Handys dann doch einen besseren Bildausschnitt als die Kamera von Jörg Niebergall (seines Zeichen Fotograf der Rheinzeitung)

1. Mahnwache gegen Imkerei Abriss
Thomas Merz - 1. Vorsitzender der Bienenfreunde Monrepos e.V. sprach in einem Livestream über die Bedeutung der Bienen und der Notwendigkeit einer intakten biologischen Vielfalt.
Mahnwache als Protest gegen Imkerei Abriss

Unsere 2. Mahnwache ist genehmigt. Am Samstag, den 22.07.2017 halten die Bienenfreunde Monrepos e. V. - von 15:00 Uhr – 18:00 Uhr in der Monreposstraße in 56567 Neuwied, direkt am Bienenhaus die 2. Mahnwache zum Erhalt des Bienenhauses Neuwied ab.

Kreativer Protest (z.B.: Bienenkostüme) ist ausdrücklich erwünscht!

Parkplätze sind genügend vor Ort.

Informationsgespräche mit Pressevertretern können während der Veranstaltung mit Herrn Merz geführt werden.

Würde euch gerne alle bei uns an der Imkerei Golz begrüssen.

Die beiden Fernsehbeiträge vom SWR und NDR, wurden zusammen mehr als 160000 mal aufgerufen. Die Facebook Community – rettet das Bienenhaus Neuwied, ist über 1000 Mitglieder stark. Unsere Petition nimmt in kürze die 5000 Marke. Wir haben also eine gewaltige Öffentlichkeit hergestellt.

Hier geht´s zur Imkerei von Erwin Golz:

Mahnwache gegen Imkerei Abriss

Impressionen der 2. Mahnwache.
Als 1. Vorsitzender der Bienenfreunde Monrepos e.V., erinnerte ich den OB-Kandidaten Jan Einig an seine politische Neutralitätspflicht und freute mich ein kleines bisschen darüber, dass die Rhein-Zeitung Neuwied uns immer wieder ein Forum bietet.



 


Hier geht´zur Petition
 


Was gerade in der Facebook-Gruppe passiert, erfährst du, wenn du auf das Bild klickst!


Rettet das Bienenhaus Neuwied

 

Jetzt kommt ganz grosses Kino: "Kathy Weber vom K1 Magazin höchst persönlich kommt mit Ihrem Fernsehteam zur Unterstützung, wenn wir die Petition übergeben."

Kabel 1 unterstuetzt gegen Abriss der Imkerei Golz

 


Abgegebene Kommentare

schrieb am: 30.06.2017
Ich habe kein Facebook. Wie steht es denn?
Antwort vom 30.06.2017: Guten Morgen, die neusten Infos gehen heute online
schrieb am: 11.06.2017
Ich hatte auf der Seite "Rettet das Bienenhaus kritisch, aber natürlich höflich kommentiert. Jetzt bin ich gesperrt.
Antwort vom 15.06.2017: Danke für Ihre Information zur Bewegung „Rettet das Bienenhaus Neuwied“. Leider kann ich Ihnen nichts zu dieser eigenständigen Community sagen. Ich selbst gehöre nicht zu den Administratoren oder Gründungsmitgliedern. Mir ist allerdings bekannt, dass die Community \"Rettet das Bienenhaus Neuwied\" auf diesen Beitrag hier verlinkt. Initialzündung zur Gruppengründung und der jetzigen Eigendynamik war sicherlich unser SWR Beitrag. Mittlerweile haben sich weitere Redaktionen bei mir gemeldet. Die gewünschte Öffentlichkeit haben wir also hergestellt und als nächstes soll der Beitrag beispielsweise im NDR gesendet werden. Für mich persönlich erklärten die vom Verwaltungsgericht gerügten Baumängel bei weiten nicht die Abrissverfügung. Mir erschloss sich zunächst das Ganze auch gar nicht. Einerseits argumentierte das Gericht in seiner Urteilsbegründung formal mit einer scheinbaren Fülle an Argumenten. Andererseits fehlte mir bislang ein Beleg zur „Trendwende“ im Genehmigungsverfahren. Diesen Beleg halten wir nunmehr in den Händen. Neu ist für mich folgende Erkenntnis: § 81 Beseitigungsanordnung und Benutzungsuntersagung Verstoßen bauliche Anlagen oder andere Anlagen und Einrichtungen im Sinne des § 1 Abs. 1 Satz 2 gegen baurechtliche oder sonstige öffentlich-rechtliche Vorschriften über die Errichtung, die Änderung, die Instandhaltung oder die Nutzungsänderung dieser Anlagen, so kann die Bauaufsichtsbehörde deren teilweise oder vollständige Beseitigung auf Kosten der nach § 54 verantwortlichen Personen anordnen oder die Benutzung der Anlagen untersagen, wenn nicht auf andere Weise rechtmäßige Zustände hergestellt werden können. Die Bauaufsichtsbehörde kann verlangen, dass ein Bauantrag gestellt wird. Beseitigungsanordnung und Benutzungsuntersagung gelten auch gegenüber den Rechtsnachfolgenden. Der zitierte § 81 der Landesbauordnung ist eine sogenannte Kann Regelung. Das Bauamt Neuwied kann in Anlehnung an § 81 seinen Ermessenspielraum sowohl in finanzieller, ethischer, moralischen und letztlich aus menschlicher Sicht, voll ausnutzen. Ich stehe gerne auch jederzeit persönlich zur Verfügung, um gemeinsam nach Lösungen für die Imkerei des Herrn Golz zu suchen und um gemeinsam mit den Bienenfreunde Monrepos e.V. zu kämpfen.
Antwort vom 16.06.2017: Seit heute Morgen bin ich nun Moderator in der Facebook- Gruppe - Rettet das Bienenhaus. Spezifische Fragen können also nunmehr an mich gestellt werden.
schrieb am: 07.06.2017
Hallo Herr Golz, ich hätte auch gerne so ein schönes Häuschen in der Landschaft mit tollen Ausblick. Super für am Wochenende auszuspannen und mal zu feiern. Meine Oma hat bei Monrepos noch ein Grundstück. Können Sie mir einen Tipp geben, wie ich dort ein Häuschen genehmigt bekomme? Ich habe wohl gehört, dass ich irgendetwas mir Landwirtschaft machen muss, sonst darf in der freien Landschaft nicht bauen. Werden da schon ein paar Bienenstöcke anerkannt? Wenn ja, dann werden wir ja bald Nachbarn. Liebe Grüße Thomas Schmitz
Antwort vom 15.06.2017: Guten Tag Herr Schmitz. Aus meinen ganz persönlichen Erfahrungen kann ich Ihnen eine ganz freudige Mitteilung machen. Neid kann man bekämpfen. Aus meiner Sicht hilft folgendes ganz hervorragend: Bienenwissen, Empathie, ganz viel Fleiss, Verbundenheit zur Natur. Herr Golz hatte sowohl eine landwirtschaftliche Privilegierung als auch eine Baugenehmigung. Erst die an dieser Stelle völlig deplatzierte Missgunst einiger Menschen, führte zum \"Imkereidrama\".....Ich lade Sie ganz herzlich ein, uns in der Imkerei zu besuchen. Ich teile auch gerne meine positive Energie mit Ihnen.

Schreibe uns Deine Meinung, denn wir freuen uns, wenn Du zum Thema beitragen willst. (mind. 50 Zeichen)



4+6 = ?


Mit dem Absenden dieses Kommentars akzeptierst Du unseren Kommentar-Codex.

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Seiten:  1  2  3  nächste >> 


Neu im Shop
Brombeerwein
9,00 €
Grundpreis: 12,00 € pro 1L
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Haste schon gehört?
  • "Imkerfrischer" Heimat Honig jetzt bestellen
viel gesucht & gern bestellt
2.  Honigwein
9,00 € * - 12,00 € pro 1L*
3.  Propolis Tropfen ohne Alkohol
11,20 € * - 56,00 € pro 100ml*
4.  LINDESA® Klassik
2,40 € * -
5.  Propolisspray mit Alkohol
8,00 € * - 40,00 € pro 100ml*